Alle

Konzert

Party

Lesung

Slam

Club

SkyBar

Karatekeller

Backyard

Jan

Feb

Mär

Di, 22.01.2019
Powerpoint Karaoke
Einlass: 19:00 | AK: 5 EUR
Eine Powerpoint-Präsentation zu halten, ohne den geringsten Schimmer vom Thema zu haben, klingt erst mal nach einem ausgewachsenen Büroalbtraum und weniger nach lustiger Feierabendgestaltung.
Doch am Dienstag, 22.01. wird genau das stattfinden! Zum Glück nicht im Büro, sondern im schönen Molotow.
Alle Entertainer und die, die es gerne werden würden, versammeln sich und reißen das Mikro an sich um eine ihnen völlig unbekannte Powerpoint-Präsentation zu halten.
Man kann es Selbstdarstellung oder Selbsthilfe nennen, in jedem Fall hat das Publikum mehr Bock als Montagmorgen im Büro und vom Chef muss man sich anschließend auch nicht fertig machen lassen.
Großer Spaß für Mitmacher und Zugucker!

Für alle Rampensäue, die gerne mitmachen wollen: checkt das FB Event oder schreibt eine Mail an molotow@molotowclub.com
Mi, 23.01.2019
Pub Quiz
Einlass: 19:00 | AK: Eintritt frei!
Endlich gibt es wieder einen Grund auch Mittwochs auszugehen, denn jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat wird geraten und gewußt. Das legendäre Molotow Pub Quiz fordert eure grauen Zellen und tagespolitische Kompetenz. Sensationelle Preise wie Schallplatten und Freikarten sowie eisgekühlte Getränke warten auf die Mitspieler. Wie lange schläft ein Koala? Wer erfand die Einwegzahnbürste? Was ist der längste Fluss Swasilands? Diese und viele weitere Fragen erwarten euch, also Lexikon unter'n Arm und los! Davor, dazwischen und danach gibt es Hits am laufenden Band von DJ Fabian Del Rey.
Do, 24.01.2019
THE WAKE WOODS
Support: DON'T KILL THE OCTOPUS
Blow Up Your Radio!
Einlass: 19:00 | VVK: 14 EUR | TICKETSmiley face | AK: 18 EUR
„Heilige Madonna der 6 Saiten! Es gibt sie noch. Junge Rockbands, die genau wissen, wie man die Harfe bläst!“ (GrandGuitars)
Opener für Deep Purple, 12 Wochen in den TOP 25 Rock-DJ-Charts und ein fulminantes Konzert beim 40-jährigen Jubiläum des WDR Rockpalast! Diese Band wird sich ihren Weg bahnen - das hört man von der ersten Minute an! Ein wildes Rock-Feuerwerk mit Blues-, Indie- und Garage-Elementen kommt so ungeschliffen und kraftvoll daher, dass man einfach nicht anders kann als „Motor an und Abfeiern!“
Mit „Blow Up Your Radio“ veröffentlichten The Wake Woods 2018 ihr zweites Album und gehen nun erneut auf Tour. Da erwartet den Zuhörer nichts anderes, als „ein adrenalingeschwängerter Hammer nach dem anderen“ - so die Presse! Und zwar mit ehrlicher, handgemachter Rockmusik. „Folks along the main route couldn´t make me stay“ heißt es passend in einem ihrer Songs. Da wird nicht auf Mainstream gebaut oder nach Airplay geschielt! Dennoch: Catchy Hooks und die markante, kräftige Lead-Stimme von Ingo Siara haken sich in den Gehörgängen fest. Saufrech drücken die vier jungen Berliner dem Sound, der an Jet, The Hives oder der Rockmusik der 60er und 70er erinnert, ihren eigenen, energiegeladenen Stil auf – frisch, direkt und voller Adrenalin!
BLACKBERRIES
Support: MY LITTLE WHITE RABBIT
Einlass: 19:00 | VVK: 15 EUR | TICKETSmiley face | AK: 18 EUR
Mittlerweile lassen sich die  Blackberries als als eine der spannendsten  Psych  Bands Deutschlands beschreiben. Ausverkaufte  Festival-Slots  und ausgedehnte Touren durch Europa  erzeugten eine Sogwirkung, die den psychedelischen Untergrund mit dem  Independent Gedanken auf einen Nenner bringt.  
Mit ihrer besonderen  Mischung aus hypnotisch-psychedelischen Instrumentalpassagen, fiebriger Energie und melodieverliebtem Gesang, haben  sich die  Blackberries als eine eindrucksvolle  Live-Band  etabliert. Auf ihrem kommenden Werk werden sie die gesammelten Erfahrungen der letzten zwei  Jahre in neue Songs bündeln, welche  die alten Stärken mit den neu gewonnenen Fähigkeiten verbinden. 
Fr, 25.01.2019

Rantanplan Releaseparty - Eintritt frei
Rantanplan Live in der Mini Bar
Einlass: 18:00 | AK: EINTRITT FREI
Rantanplan LIVE
25.01.2019 - Molotow / Hamburg
Beginn 19.00 Uhr
Tickets: EINTRITT FREI!
___________
Bitte immer noch nicht füttern - Immer noch bissig!

Feiert mit uns den Release unseres neues Albums
STAY RUDEL - STAY REBEL
Zu diesem Anlass werden wir ein kleines, kurzes Set in der Molotow-Minibar spielen. Ausserdem legt Pedi Pedsen bis 23 Uhr auf.
Der Eintritt ist frei!
____________


Die Hamburger Skapunk Legende aus St.Pauli haut mit ihrem 10.Studioalbum 10 Granaten über den Ernst und Unernst des
Lebens raus, von denen man im Kanonengarten Deutschland sonst heute nur träumen kann. In kalten Zeiten besinnen sich
Rantanplan auf das Wesentliche: das Rudel. Hier wird gerannt, gebellt, gebissen, gefressen und geschmust. Das muß Liebe
sein und so soll es auch sein. Manchmal hilft auch ein Lichtschwert dabei.

Wer auf gutgemachte Rockmusik mit intelligenten Texten und charmanten Bläsersätzen steht, kommt an Rantanplan längst
nicht mehr vorbei. Dieser Sound aus dem Hamburger Rotlicht hilft ein gutes Stück weit mit, den Rock´n´Roll über diese
unsäglich-aalglatten Copy&Paste-Produktions-Zeiten zu retten. Live aufgenommen und ehrlich von der Seele gebrüllt.

Kein
überbordender Tand, Subsynthesizer, Streicher, Percussions, Gedöns...
Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Trompete, Posaune, hier und da etwas Orgel, fertig. Wer da stillsitzen kann, muss mal
zum Arzt. Der Titel Skapunk Band Nr.1 ist hiermit erfolgreich verteidigt. Das Treppchen wird vergoldet. Man wünscht sich
mehr solche „Künstler“.
F*ck dich ins Knie, Melancholie!
Mit Alexis (Indie Army Now) und Max (Depri Disko).
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle Floors
Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt im Molotow "Fick dich ins Knie, Melancholie!". Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer - auch (oder gerade weil) - der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die SkyBar des Molotow und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.
SWEARIN'
Vorverlegt vom 14.02.
präsentiert von delta radio, Ox-Fanzine & livegigs.de, FUZE, ByteFM, Testspiel.de
Einlass: 19:00 | VVK: 14 EUR | TICKETSmiley face | AK: 17 EUR
Nach fünfjähriger Abstinenz melden sich Swearin’ eindrucksvoll mit ihrem neuen Album „Fall Into The Sun“ zurück, das Anfang Oktober auf dem legendären Merge Label erscheinen wird. Darauf verhehlen Allison Crutchfield (übrigens die Zwillingsschwester und langjährige musikalische Gefährtin von Waxahatchees Katie Crutchfield) und Kyle Gilbride, Gesang und Gitarre, Bassist Keith Spencer sowie Drummer Jeff Bolt gar nicht, dass einige Zeit ins Land gezogen ist, sondern setzt genau diese Erkenntnis in der Musik um: „Man wird älter, der Geschmack ändert sich, und was man tun möchte, ändert sich auch“, sagt Bolt. Dieser Wandel ist subtil, aber deutlich, und macht das neue Werk des Quartetts aus Philadelphia/New York/Los Angeles zu einem sehr erwachsenen Album. Swearin’ verabschieden sich in einem Stück namens „Big Change“ von ihrer alten Philly-Szene, in der sie groß geworden sind, und begeben sich in neue Gefilde. In „Dogpile“ singt Gilbride einen Satz, den wahrscheinlich jeder alternde Punk unterschreiben würde: „By pure dumb luck I’ve gotten where I’m going.“ Dabei sollte man jetzt nicht einen kompletten Richtungswechsel erwarten: „Fall Into The Sun“ ist immer noch Punk und immer noch straight, aber der Sound hat sich dank der neuen Offenheit verändert. Die Mitglieder von Swearin’ haben sich in der vergangenen halben Dekade offenbar neu kennengelernt und neues Vertrauen ineinander gefunden. Gleichzeitig ist da natürlich immer noch die rotzige Lässigkeit und der feine Humor, der die Songs immer ausgezeichnet hat: Swearin’ machen immer noch ordentlich Lärm, aber jetzt viel bewusster. Das darf man gerne auf der kommenden Tour im Februar erleben, wenn Swearin‘ mit ihrem neuen Album für drei Shows zu uns kommen.
Spit Spit Club
Finest Indie, Punk & Wave
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle Floors
DJs: Peter Rotz + Dominique 3000

Mit einer gesunden (!) Mischung Hedonismus und introspektivem Nihilismus feuern Peter Rotz und Dominique den puren Wahnsinn aus Indie, Wave und Punk auf den Dancefloor, dass einem besagte Spucke weg bleibt!
Sa, 26.01.2019
Into The Mojo
Deine neue Lieblingskneipe / DJ: Piratowski
Einlass: 18:00 | AK: EINTRITT FREI
In deinem Kühlschrank befindet sich außer Licht nichts mehr? Du kommst geschafft von der Arbeit und dich dürstet es nach einem Feierabendbier? Die Molotow „Mini-Bar“ ist die Lösung für fast alle deine Probleme!
Dienstags bis Samstags ab 18 Uhr ist unsere kleine gemütliche Kneipe für dich geöffnet. Kommt rum und überzeugt euch selbst! Wir findens geil!
Motorbooty! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Blood Red Shoes Releaseparty
DJ Mario + DJ Jet Boy
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle Floors
"Ohne das Molotow wäre der Rock in Hamburg längst verloren.", schrieb die VICE jüngst. Daran ist MOTORBOOTY! natürlich nicht ganz unschuldig. Denn seit 2001 halten wir jeden Samstag die Fahne hoch mit dem wahrscheinlich besten Rock'n'Roll Dancefloor der Stadt - Ach, was! - der Welt! Aber was genau macht MOTORBOOTY! denn nun so besonders? Ein MOTORBOOTY!-DJ verzichtet im Gegensatz zu herkömmlichen DJs völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielt stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Zwischen 23 und 0 Uhr gibt es einen 2€ Verzehrgutschein zu jedem Eintritt!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer Liste bei Spotify:
Link
FONTAINES D.C.
Motorbooty-Live!
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Fontaines D.C. met as a quintet in Dublin, influenced and driven in equal measure by the rich history of their hometown’s counter-culture, their response has been to make concise and immediately authentic indie-punk that has done anything but fall on deaf ears.
The last nine months have seen Fontaines D.C. release three hotly received double A-side singles, all of which were named as singles of the week by Rough Trade, and garnered early support from the likes of Steve Lamacq and others on BBC 6 Music, as well as earning feature space from every major Irish publication. Similarly, the band have played a number of shows across Europe, Ireland and the UK earning a reputation for their brooding and trenchant live performances, supporting the likes of The Horrors, Girl Band and The Lemon Twigs, as well as playing festival slots at Electric Picnic, Hard Working Class Heroes and Other Voices.
Previous singles such as ‘Liberty Belle’ and ‘Hurricane Laughter’ call to mind the likes of the Modern Lovers, The Fall, Iggy Pop and The Strokes, seamlessly blending immediate lyrical hooks with melodic golden-era indie instrumentation, and ‘70s Stooges punk thrust, all of which is strewn with defiant rock and roll overtones. On their new AA Side Single ‘Chequeless Reckless/ Boys In The Better Land" the band have decided to delve even deeper into their influences (which they personally cite as spanning from The La’s, to The Pogues to Buddy Holly) employing hypnotic, kraut-rock infused cyclical riffs, whilst channelling Dublin into their concise and often-unassumingly poetic lyrics with a distinctive gritty Irish drawl.

"This band just keep getting better and better" – Rough Trade
"Snarling, Swaggering Post Punk" – Stereogum
"The energy, the urgency and the emotion of these brilliant new songs made me stand up and take notice that this is the band I've been waiting for" – John Richards - KEXP, Seattle
"I've played this about 15 times since yesterday. It's a bit like hearing Idles for the first time. I really think there's something here" – Steve Lamacq / BBC 6 Music
BLOODHYPE
Support: MÁNI ORRASON
präsentiert von Diffus, herzmukke
Einlass: 19:00 | VVK: 13,50 | TICKETSmiley face | AK: 16 EUR
BLOODHYPE sind ein Indie-Kollektiv aus Berlin, bestehend aus Elmar Weyland, Erik Laser, Matt Mueller und Chris Kohl.
Alle Bandmitglieder arbeiteten schon vor ihrer gemeinsamen Band hinter den Kulissen von Musik und Fashion, schleppten als Roadies Amps auf die Bühne, waren als Musiker auf der ganzen Welt auf Tour, Bandmanager, Werbemusikproduzent in Japan oder Fashiondesigner in London und Madrid. Diese Erfahrungen trugen ihren Teil zum Klang der Band bei und ihre ersten Live-Termine gaben BLOODHYPEs Songs den letzten Schliff. Ihr Sound ist geprägt durch die Jugend in den 90ern: Videospiele, Steven Spielberg Filme, New Order, Talk Talk, Grunge und Stephen King Romane sind in die DNA der Musiker übergegangen. Verzerrte Synthesizer schmiegen sich an grungy Gitarrentexturen, der Mix irgendwo zwischen einem Science-Fiction Soundtrack und Seattle Garage Rock.
Auf der Bühne merkt man jede Sekunde, dass die Jungs wissen, was sie tun. Im Januar 2019 geht es für die Jungs auf ihre erste gemeinsame Deutschland Tour.
PUNK DU ARSCH
Punk Rock Cocktail
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
PUNK DU ARSCH!
Sie sind wieder da! Es hat ein ganzes Jahr gedauert bis sie wiederkommen um uns zu zeigen um was es geht.
Das ist Punk Du Arsch!
Eigentlich müsste sie auch jeder kennen, da ihre Aufkleber an jeder Wand kleben. Und wem das noch nicht reicht, kann sich auf eine unterhaltsame Bühnenshow freuen.
Dazu gibt es noch ne Party mit den DJs: Holly Ho Let's Go + Starry Eyes
PUNK ROCK COCKTAIL PARTY
DJs: Holly Ho Let's Go + Starry Eyes
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
Zu dem Konzert von Punk Du Arsch! gibt es noch ne Party. Holly Ho Let's Go und Starry Eyes präsentieren ihre Punk und Wave Stücke
Mi, 30.01.2019
FUCKED UP - Ausverkauft
Support: CHASTITY
präsentiert von VISIONS, FUZE, Ox-Fanzine & livegigs.de
AK: 25 EUR keine Ak/ Ausverkauft | VVK: 20 EUR | TICKETSmiley face
Der Band aus Toronto ist es sicherlich zu verdanken, dass viele Indie-Kids ihre Berührungsängste mit hymnischen, aggressiven Hardcore überwunden haben. Schuld daran
war zum einen das Meisterwerk „David Comes To Life“ aus dem Jahr 2011, zu dessen Zeitpunkt es die Band um Sänger Damian Abraham und Gitarrist Mike Haliechuk schon gut eine Dekade gab. Dieses hochpolitische Themenalbum, was sich mit Thatchers England befasste, traf einen Nerv und überzeugte mit hochmelodischen
Wutausbrüchen wie „Turn The Season“, „The Other Shoe“ und natürlich „Queen Of Hearts“,
dessen Musikvideo jede und jeder gesehen haben sollte. Für den Herbst melden sich Fucked Up mit ihrem neuen Album „Dose Your Dreams“ zurück. 18 Songs wird es umfassen, mit einer Spielzeit von gut 80 Minuten –da geht es schon mal klar, dass ihr Label Merge Records etwas großspurig eine „sprawling odyssey“ verspricht. Die Vorabsingle „Raise Your Voice
Joyce“ kann man schon jetzt hören. Aber die Studiomusik von Fucked Up ist trotz
ihrer Qualität nur die Hälfte des Geheimrezepts.
Ihre Live-Energie trägt eine große Mitschuld an ihrer Beliebtheit. Wer einmal gesehen hat, wie Josh Zucker, Ben Cook und Mike Haliechuk ihre drei Gitarren schrubben, wie Sandy Miranda ihren Bass schwingt und wie Jonah Falco die Drums bearbeitet, der weiß, was gemeint ist.
Wobei es schwierig ist, nicht die ganze Zeit Damian Abraham anzustarren: Wenn der
abgeht, oberkörperfrei die komplette Location erobert oder sich selbst in den Moshpit
wirft, ist Widerstand zwecklos. Große Worte, klar, aber hey: Die wird jeder
unterschreiben, der Fucked Up im Januar bei ihren Deutschlandshows besuchen
kommt.
OUZO BAZOOKA
Einlass: 19:00 | VVK: 11 EUR | TICKETSmiley face | AK: 14 EUR
Die unbestrittenen Champions des Psych-Rock aus dem Nahen Osten keh- ren mit ihrem dritten Album „Transporter“ zurück!
Nach zwei Jahren auf Welttournee und über 150 Shows gingen Ouzo Ba- zooka vor Ideen und Inspiration sprudelnd zurück ins Studio, um eine Platte aufzunehmen, die wohl ihre beste Arbeit bis jetzt sein dürfte.
Verdächtig riechend nach einer Mischung aus verbotenen Substanzen und selbstgebrauten Tränken, schafft es „Transporter“ mühelos, viele Dinge zu sein, die sich im selben Universum widersprechen. Es ist psychedelisch und zugänglich. Es ist abenteuerlustig und freigeistig aber gleichzeitig gefüllt mit Hymnen, die nur darauf warten entdeckt zu werden, wie das optimistische aber schelmische „It’s A Sin“ oder „Space Camel“, der perfekte Sound- track für ein sinnsuchendes Wüstenabenteuer. Der Sound ist wiedererkenn- bar, aber gleichzeitig eine Ausnahme im und Erweiterung des kreativen Spektrums der Band.
Stilistisch ist das Album die Summe seiner Bestandteile; es verpflichtet sich den anatolischen Psych-Rock-Legenden der 70er, gepaart mit den wildes- ten Momenten des Surf-Rock sowie den Klängen des Ökosystems des Mitt- leren Osten, wo das Album seinen Ursprung fand. Aber irren sie nicht, „Transporter“ ist sein eigenes Monster – sprühend vor unzähmbarer Energie, raffiniertem Songwriting, wilder Instrumentierung und überwältigender, viel- schichtiger Produktion.
Man kann viel entdecken und erkunden, wenn sich das Album beim Hören entfaltet. Es führt einen durch feuchtwarme Seitengassen und dunkle, ver- rauchte Clubs. Es ist wie ein VIP-Hintereingang zu einer verbotenen und ver- schwitzten Party, wo Schleier entfernt, Laster getestet und geheime Sehn- süchte erfüllt werden. Gefüllt mit versteckten Schätzen macht das Album Spaß und ist erstaunlich positiv trotz der Intensität und der Schwere der Grooves. Vor allen Dingen aber ist es ein Meilenstein in der akustischen Reise von Ouzu Bazooka und ein episches neues Kapitel in der Bandhistorie!
Do, 31.01.2019
ESBEN & THE WITCH
präsentiert von ByteFM, ASK HELMUT & Visions
Since their inception in 2008, the singular, Berlin-based three piece Esben and the Witch have methodically strode their own path; a route which has enabled them to be inventively collaborative, stealthily prolific and fiercely independent. It is a path that has taken them via Matador Records, recording with Steve Albini, inking a deal with European metal label Season Of Mist, and playing headline shows around the world. Their most recent output is a live album of their primal and expansive goth-punk set at Roadburn Festival 2017, released on their own Nostromo Records imprint, with studio album #5 rumoured for release in autumn 2018 via Season Of Mist. The extremities of beauty, noise and power have been tested over the past decade - come and see Esben and the Witch's voluminous manifestation of our times.
SLOTHRUST
Support: ACTIVE BIRD COMMUNITY
präsentiert von VISIONS und gaesteliste.de
Slothrust sind Songwriterin, Gitarristin und reuelose Ästhetin Leah Wellbaum, Schlagzeuger Will Gorin und Bassist Kyle Bann. Auf ihrem bereits vierten Album ›The Pact‹ (VÖ: 14. Sep) konstruieren Slothrust einen üppigen, ätherischen Kosmos, der von Wurmlöchern und magischen Schränken durchdrungen ist – und die geschickte Zusammensetzung verschiedenster Sounds deutlicher zum Ausdruck bringt als jemals zuvor. Wir dürfen uns auf energetische Konzerte freuen.

realization: bubblegumart.de

  • 24.1.    THE WAKE WOODS<br />
Support: DON
  • 25.1.    SWEARIN
  • https://www.molotowclub.com/cp_img/test
  • 26.1.    BLOODHYPE<br />
Support: MÁNI ORRASON
  • https://www.molotowclub.com/cp_img/test
  • 26.1.    PUNK DU ARSCH
  • https://www.molotowclub.com/cp_img/test
  • 30.1.    FUCKED UP - Ausverkauft <br />
Support: CHASTITY
  • https://www.molotowclub.com/cp_img/test
  • 30.1.    OUZO BAZOOKA
  • https://www.molotowclub.com/cp_img/test
  • 31.1.    ESBEN & THE WITCH
  • https://www.molotowclub.com/cp_img/test
  • 31.1.    SLOTHRUST<br />
Support: ACTIVE BIRD COMMUNITY
  • https://www.molotowclub.com/cp_img/test